Persönlichkeitsentwicklung vs. Spirituelles Erwachen – Wo liegt der Unterschied?

2 Comments
persoenlichkeitsentwicklung-vs-spirituelles-erwachen
Seit ich Mitte 2016 aktiv begonnen habe mich mit der Frage auseinander zu setzen, wie ich ein möglichst freies und selbstbestimmtes Leben nach meinen eigenen Bedürfnissen führen kann, sind mir sehr viele Möglichkeiten, Lösungsvorschläge und Antworten entgegen geflattert.
Grundlegend sind mir dabei zwei „Hauptbewegungen“ aufgefallen: Die Persönlichkeitsentwicklung mit Vertretern wie Christian Bischoff oder Tobias Beck und die Bewegung des Spirituellen Erwachens, die beispielsweise von Laura Seiler und Bahar Yilmaz vertreten und verbreitet wird. Aber worum geht es in beiden Bewegungen und wo liegt eigentlich der Unterschied?

Persönlichkeitsentwicklung vs. Spirituelles Erwachen – Wo liegt der Unterschied?

Zuerst möchte ich kurz und knapp erklären, worum es im jeweiligen Feld geht und was die besonderen Merkmale sind. Here we go!

Persönlichkeitsentwicklung – Was ist das eigentlich?

In der Persönlichkeitsentwicklung geht es auf den ersten Blick um die Selbstoptimierung. Häufig wird sie in Verbindung mit Effizienz und Erfolg gesehen und es geht darum sein volles Potenzial auszuschöpfen. Egal ob beim Sport, im Business, oder der Art und Weise, wie du deinen Tag gestaltest. Dabei werden verschiedenste Regeln und Prinzipien erlernt und angewendet, wie zum Beispiel das Paretoprinzip (80-zu-20-Regel), die 4-Stunden-Woche und viele viele mehr. Tracking oder Protokollieren der Aktivitäten, Gewohnheiten und der Fortschritte, kommen dabei recht häufig vor.

Werde zur besten Version deines Selbst

Persönlichkeitsentwicklung beginnt immer mit einer bewussten Entscheidung. Es geht darum die eigene Komfortzone immer wieder zu verlassen, um über sich hinaus zu wachsen, selbstbewusster zu werden, motiviert zu bleiben und einen positiven Lifestyle zu etablieren.

Klingt schon mal interessant oder? Aber was hat es jetzt mit dem Spirituellen Erwachen auf sich?

Spirituelles Erwachen – Was bedeutet das?

Beim Spirituellen Erwachen geht es viel mehr um die Selbstwahrnehmung und -Erfahrung. Es geht darum hinzuschauen: Was passiert in mir? Warum passiert das? Warum verhalte ich mich in welchen Situationen wie? Was ist der Auslöser für dieses oder jenes Gefühl? Was tut mir gut und was nicht? Wo sind meine Grenzen? Es geht darum achtsam zu sein und sich selbst zu beobachten, um daraus zu lernen und sich weiter zu entwickeln.

Mit Spiritualität werden Meditation, Yoga, Bewusstseinserweiterung, Astrologie und vieles mehr in Verbindung gesetzt. Es gibt auch hier Methoden, die aber eher wie „Naturgesetzte“ gesehen werden, wie z.B. das Gesetz der Anziehung, die sieben Chakren oder energetische Schwingungen.

Higher Self on!

Eine Grundlage des spirituellen Erwachens ist die Erkenntnis, das alles in diesem Universum miteinander verbunden und nichts abgegrenzt zu sehen ist und deshalb alles (jede Handlung, jeder Gedanke, etc.) eine Auswirkung auf Alles (das Universum, der Planet, die Gesellschaft, deine Beziehung, du Selbst, … ) hat. Diese und viele andere Erkenntnisse sind meiner Meinung nach aber nicht mit „Wissen“ zu vergleichen, denn wir entscheiden uns nicht bewusst dafür, dieses Wissen zu erlangen, sondern es kommt mehr oder weniger „aus uns selbst heraus“.

Gleiches Ziel, nur ein anderer Weg?

Meiner Meinung nach ist das Ziel beider Wege ein erfülltes und glückliches Leben im Einklang mit seinen eigenen Bedürfnissen und Wünschen. Dabei geben beide nicht wirklich eine Garantie darauf und können auch gewaltig nach hinten los gehen, wenn man sich zu sehr darin verliert. Fanatismus ist niemals gut, es ist immer wichtig eine Balance zu wahren!

Trotzdem finde ich, dass Persönlichkeitsentwicklung und Spirituelles Erwachen sich deutlich voneinander unterscheiden, obwohl sie auch irgendwie nah beieinander liegen:

Persönlichkeitsentwicklung vs Spirituelles Erwachen – Deutliche Unterschiede:

persoenlichkeitsentwicklung

Hinzu kommt meiner Meinung nach noch, dass man sich für den Weg des Spirituellen Erwachens nicht wirklich selbst entscheiden kann. Vielmehr passiert es einem einfach, ohne das man es gezielt darauf abgesehen hatte. Dagegen ist die Persönlichkeitsentwicklung ein Vorgang, der sehr gezielt und geplant abläuft. Pauschalisieren möchte ich das jedoch nicht, weshalb ich es aus der Grafik raus gelassen habe.

Persönlichkeitsentwicklung oder Spirituelles Erwachen – Eine Frage des Geschlechts?

Wie man schon in der Einleitung gesehen hat, scheint es außerdem so, als würde die Persönlichkeitsentwicklung eher von männlichen Vertretern unserer Spezies vertreten, während das Spirituelle Erwachen eher weiblich geprägt ist. Zufall, oder steckt da mehr hinter?

Die Tendenzen scheinen sich tatsächlich in den Geschlechtern zu teilen. Ob es tatsächlich so ist, kann ich nicht sagen. Ich habe jetzt keine Statistiken dazu herangezogen und würde auch behaupten, dass es zu solch einem – noch recht unpopulärem – Thema noch gar keine empirischen Studien gibt, die irgendetwas belegen können. ABER ich bewege mich jetzt schon über 2 Jahre in diesen thematischen Bereichen und meine persönlichen Erfahrungen bestätigen diese Tendenzen, die meiner Meinung nach auch sehr logisch sind. Warum?

Weibliche und männliche Energien / Eigenschaften

Meiner Meinung nach ist die klare Trennung von Geschlechtern sinnlos. Dennoch sind in unserer Gesellschaft bestimmte Bilder und Erwartungen mit dem männlichen bzw. dem weiblichen Geschlecht verknüpft:

Stereotype Männer sind aktiv, strukturiert, zielorientiert, diszipliniert, kämpferisch, durchsetzungsfähig, leistungs- und wettbewerbsorientiert. Mit Männlichkeit wird eher der Verstand verknüpft, als das Herz.
Stereotype Frauen hingegen sind passiv, kreativ, emotional, tief, liebevoll, fürsorglich, harmoniebedürftig, weich, zurückhaltend, schöpferisch. Mit Weiblichkeit werden eher das Herz verknüpft, als der Verstand.

Ich weiß nicht wie es dir geht? Aber ich sehe da ganz deutlich raus, welche Bewegung zu welchem Geschlecht passt. Mal ganz flach dargestellt:

Männlich = Verstand = Kognition = Persönlichkeitsentwicklung

Weiblich = Herz = Emotion = Spirituelles Erwachen

Ich möchte das an dieser Stelle keineswegs pauschalisieren! Es gibt natürlich auch Frauen, die in der Persönlichkeitsentwicklung aktiv sind und andersherum Männer, die sich mit dem Spirituellen Erwachen auseinandersetzten. Nichtsdestotrotz finde ich, dass es eine klare Tendenz gibt, die wahrscheinlich wiederum mit den uns eingebrannten Geschlechterrollen zu tun hat. Meiner Meinung nach nur ein Grund mehr, sich mit der Gender-Thematik auseinander zusetzten!
Aber jetzt erst mal Schluss damit und back to Topic:

Was ist besser? Persönlichkeitsentwicklung oder Spirituelles Erwachen?

Vielleicht hast du dich während des Lesens schon gefragt, was denn nun besser ist, um ans Ziel zu kommen. Ich würde sagen: Weder noch. Damit meine ich nicht, dass du dich auf gar keinen Fall mit diesen Themen auseinandersetzen solltest, weil es sowieso nichts bringt, sondern, dass du selbst herausfinden musst, was für dich besser funktioniert!

Wendest du gerne an oder probierst du lieber selbst aus? Magst du eher harte und extreme Methoden, um weiter zu kommen, oder lässt du die Dinge lieber auf dich zukommen? Brauchst du immer Struktur und Organisation oder lebst du mehr so in den Tag hinein?

Kein Richtig oder Falsch – Hauptsache es fühlt sich richtig an!

Es gibt viele viele Unterschiede und auch einige Überschneidungen, aber definitiv kein richtig oder falsch. Wichtig ist nur, dass du das machst, womit du dich wohl fühlst und auch merkst, dass es voran geht. Es kann sowohl auf dem Weg des Spirituellen Erwachens als auch bei der Persönlichkeitsentwicklung dazu kommen, dass du das Gefühl hast in die Enge getrieben zu werden, oder einfach auf der Stelle zu laufen. Also nimm nichts zu ernst, sondern probiere einfach, was bei dir funktioniert.

Ich persönlich kann mich eher mit dem Weg des Spirituellen Erwachens identifizieren, wobei ich definitiv ein Freund der Organisation und Struktur bin. Am Ende des Tages sind die Bezeichnungen „Persönlichkeitsentwicklung“ und „Spirituelles Erwachen“ nur zwei Lables, mit denen wir uns eben mehr oder weniger identifizieren können. Ich finde daran muss man sich auch immer wieder erinnern!


Hat dir der Artikel gefallen? Merke ihn dir auf Pinterest! 🙂

persoenlichkeitsentwicklung


Was sind deine Erfahrungen mit Persönlichkeitsentwicklung und/oder Spirituellem Erwachen? Kannst du dich klar mit einem der beiden Wege identifizieren oder machst du da gar keinen Unterschied?

Lass es mich gerne unten in den Kommentaren wissen. Ich freue mich über regen Austausch! 🙂

Alles Liebe,

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn!
2 Kommentare
  • Anna

    Antworten

    Hey Marlene, super Artikel! Tatsächlich beschäftige ich mich auch mit beiden Richtungen und habe für mich festgestellt, dass ich sowohl aus der Persönlichkeitsentwicklung, als auch der Spiritualität für mich Dinge ziehen kann, die funktionieren und mich weiterbringen. Du hast eine wirklich tolle Zusammenfassung von den Unterscheidungen und Gemeinsamkeiten abgeliefert – danke dafür!
    Liebe Grüße, Anna

    • Marlene

      Hallo Anna,
      vielen Dank für dein positives Feedback!
      Ich finde auch, dass man aus beiden Richtungen viel mitnehmen kann und häufig werden dieselben Phänomene in den beiden Bewegungen nur mit anderen Begriffen beschreiben. Das finde ich sehr spannend!
      Am Ende muss eben jeder für sich schauen, womit er arbeiten möchte. 🙂

      Liebe Grüße
      Marlene

Jetzt kommentieren